Logo Djerba Explore Retour à l'accueil du Parc  
Retour Patrimoine Djerbien Retour accueil
 
Suchen
Bewahren djerbischen Kulturguts : Die unterirdische ölmühlen

Schon zur Zeit der Römer exportierten Djerben bereits Olivenöl. Die Ölmühlen, « maasara » genannt, mit einer sehr typischen Architektur wurde im Untergeschoß aufgebaut, um eine gleichmässige Raumtemperatur, die bei der Herstellung des Öls nötig ist, aufrechtzuerhalten. Geernet wurde im Winter. Jeder konnte seine Olivenernte zur Ölmühle bringen, die man von der Außenseite durch Öffnungen einließ. Die Oliven wurden durch Mühlsteine aus Stein zerquetscht, die durch Esel oder Dromedare gedreht wurden, der erhaltene Teig wurde danach auf Matten aus Espartogras geschüttet, die man in die Presse setzte. Die erste Pressung des erhaltenen Öls wurde Tonkrügen gesammelt. Jeder nahm dann sein Öl mit, das dem persönlichen Verbrauch diente. Die letzte unterirdische Ölmühle von Djerba hat vor einigen Jahren ihre Türen geschlossen.

Auf den Vignetten hier unter klicken

 

Intitulé correspondant à la figure 1

 

 

 Die Houch  Die ölmühlen  Die töpferwerkstatt  Die webereien  Video  Informationen